Am 14. Juni 2012 trafen sich auf Einladung der Deutschen AIDS-Hilfe Vertreter von BZgA, DAGNÄ, DAIG, DSTIG und Kompetenznetz HIV/AIDS in Berlin, um ihr weiteres Vorgehen beim gemeinsamen Projekt „Prävention in der Arztpraxis“ miteinander abzustimmen. Um die Beratung und Diagnostik bei sexuell übertragbaren Erkrankungen im klinischen Alltag weiter zu verbessern, werden unter der Überschrift „Über Sex kann man reden!“ bereits regelmäßig Fortbildungen für Mediziner angeboten, in denen sie zur Prävention von STI´s geschult werden. Beim Treffen in Berlin wurde beschlossen, einen Kooperationskreis aus allen beteiligten Partnern zu gründen, der sich regelmäßig treffen wird, um das gemeinsame Projekt weiter voran zu bringen.

Kooperationstreffen2012_Berlin

Teilnehmer: (v.l.n.r.) S. Taubert (DAH), N. Brockmeyer (DSTIG und KompNet), A. Haberl (DAIG), D. Sander (DAH), H. Langanke (DSTIG), D. Meyer (BZgA), S. Klumb (DAH), A. Schafberger (DAH), C. Mayr (DAGNÄ)