Please click below for our concept in English (PDF)

Universal Access Work Concept - English

Hintergrund

Als Fachgesellschaft fördert die Deutsche AIDS Gesellschaft (DAIG) den wissenschaftlichen Austausch im Bereich HIV/ AIDS und engagiert sich in Forschung und Projekten zu Prävention und Therapie dieser Erkrankung. Handlungsleitend sind die effektive Vermeidung von Neuinfektionen und die möglichst lange Lebensdauer bei bestmöglicher Lebensqualität für die Menschen, die mit HIV und AIDS leben. Dabei legt die DAIG besondere Schwerpunkte  auf

• die Unterstützung der nicht-kommerziellen, praxis- und universitätsnahen Forschung zur Optimierung der HIV-Therapie

• die Entwicklung und Überarbeitung von Therapie- und Prophylaxeempfehlungen

• die Förderung von politischem und wissenschaftlichem Austausch und Diskussion über die komplexen Besonderheiten von HIV/AIDS, um das Thema HIV/AIDS in der öffentlichen Agenda zu verankern.

In diesem Rahmen fühlt sich die DAIG dem international formulierten Ziel des universellen Zugangs (Universal Access) zu Beratung, Testung, Behandlung und angemessener Versorgung für HIV Patienten und infektionsgefährdeten Menschen weltweit verpflichtet. Dieser Verpflichtung gibt die DAIG durch ihre Sektion Universal Access sichtbaren Ausdruck.

Die offizielle Gründung der Sektion erfolgte am 05. März 2010 in München.


Ziel der Sektion Universal Access

Ziel der Sektion „Universal Access“ ist es, die in Deutschland vorhandene Expertise in Bezug auf HIV zu vernetzen und weltweit nutzbar zu machen, um so einen Beitrag zum Universal Access zu leisten.

Die Arbeit der Sektion Universal Access der DAIG unterstützt deshalb die regionale, nationale und internationale Vernetzung und Synergieentwicklung von Initiativen, die zu Therapieverbesserung und Prävention von HIV beitragen, besonders in Ländern mit hoher HIV Prävalenz und beschränkten wirtschaftlichen Ressourcen. Die Arbeit soll dazu beitragen, durch Forschung und Förderung von politischem und wissenschaftlichem Austausch sowie fachspezifischer Beratung auf gesellschaftliche Prozesse einzuwirken, um die Entwicklung von fundierten, zielgerichteten und langfristig wirksamen Strategien für den Universal Access zu unterstützen.


Schwerpunkte und Aktivitäten

Um diese Ziele zu erreichen, setzt die Sektion Universal Access der DAIG folgende Schwerpunkte:

• Unterstützung der Entwicklung von wissenschaftlich fundierten, qualitativ hochwertigen, ethischen und evidenzbasierten Lösungskonzepten für Probleme der HIV Prävention, Behandlung und Versorgung

• Bereitstellung eines Forums zum internationalem Austausch von Wissen und Erfahrung  durch Organisation von Foren auf Kongressen, Entwicklung einer Internetplattform auf der DAIG Website inklusive einer Datenbank von im HIV abereich angesiedelten Projekten im Ausland, Entwicklung eines Referentenpools , fachliche Beratung u.a.

• Vernetzung von Trainingsaktivitäten der in diesem Felde Tätigen.

• Interessensvertretung, Beratung und Zusammenarbeit mit den zuständigen Bundesministerien und Behörden, europäischen Partnergesellschaften, Nicht-Regierungsorganisationen und der pharmazeutischen Industrie.

• Unterstützung der internationalen Partner in Endemiegebieten durch Interessensvertretung, fachliche Beratung, in der wissenschaftlichen Arbeit u.a.. Stellungnahmen der Sektion stehen, zumindest in einer Zusammenfassung, auch in englischer Sprache zur Verfügung.

Organisation & Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft  in der Sektion steht allen offen, die mit den oben genannten Zielen übereinstimmen und in der Sektion einen Beitrag dazu leisten wollen. Eine Mitgliedschaft in der DAIG ist dafür nicht erforderlich. Die Arbeit im Vorstand der Sektion hingegen ist an eine Mitgliedschaft in der DAIG gebunden.

Die Sektion wählt für jeweils 2 Jahre einen Vorstand bestehend aus den 3 Funktionen 1. und 2. Vorsitzende, sowie Schriftführung/ Finanzverwaltung. Der Vorstand der Sektion ist zuständig für die Kommunikation untereinander sowie mit dem DAIG Vorstand. Trotz der offenen Mitarbeit in der Sektion unterliegt deren Arbeit in allen relevanten Belangen der Satzung der DAIG. Innerhalb der Sektion können Arbeitsgruppen gebildet werden, die sich mit spezifischen Schwerpunkten auseinandersetzen. Die verschiedenen Funktionsträger können auch alternierend gewählt werden, um Kontinuität und Wechsel zu gewährleisten.

Treffen der Sektion werden nach Bedarf verabredet, finden aber mindestens 1x/ Jahr statt. Zwischenzeitlich erfolgt der Informationsaustausch informell durch Internet, email und Telefon. Bei der jährlichen Sitzung werden der Arbeitsplan für das nächste Jahr verabschiedet und alle 2 Jahre Vorstandswahlen durchgeführt.