10.12.22
-
10.12.22
Rheinisches HIV-Symposium, Bonn

Liebe Teilnehmer*innen, sehr geehrte Kolleg*innen,

im Rahmen des Rheinischen HIV Symposiums, das gemeinsam von der Medizinischen Klinik I der Universität Bonn und der Medizinischen Klinik Düsseldorf, der Dermatologischen Klinik Essen sowie der Medizinischen Klinik I Köln ausgerichtet wird, möchten wir heute die Gelegenheit nutzen, aktuelle Aspekte in der HIV-Medizin, aber auch neue infektiologische Herausforderungen gemeinsam mit Ihnen kritisch diskutieren.

Der erste thematische Block wird sich mit aktuellen Themen in der HIV-Medizin beschäftigen. Zum einen wollen wir auf den Affenpocken-Ausbruch und den hieraus erwachsenen Erkenntnissen eingehen, zum anderen soll es ein Update zur Behandlung von HIV in der Schwangerschaft geben.

Im zweiten thematischen Block wollen wir uns erneut mit der Pathogenese der HIV-Infektion beschäftigen. Hier soll insbesondere auf die Rolle breit neutralisierender Antikörper hinsichtlich Therapie und einer möglichen Heilung von HIV eingegangen werden.

Im dritten thematischen Block wollen wir uns dieses Jahr mit den neuen infektiologischen Herausforderungen beschäftigen. Hierzu gehört zum einen die Auswirkung auf die Versorgung von Menschen mit HIV, durch den Krieg in Europa. Zusätzlich soll aber auch ein Update zu neuen Infektionskrankheiten 2022 gegeben werden und ein kniffeliger Fall aus der Praxis mit Ihnen diskutiert werden.

Dieses Symposium ist von der Ärztekammer anerkannt worden und wird mit 2 Punkten zerti­ziert. Die Akademie für Infektionsmedizin zertifiziert mit 4 ICME-Punkten in der Kategorie C, außerdem wird die Veranstaltung von der KV-Nordrhein als Fortbildung gemäß der Qualitätssicherungsvereinbarung HIV/AIDS vom 01.07.2009 anerkannt. Die deutsche AIDS-Gesellschaft hat die Veranstaltung ebenfalls zertifiziert, zusätzlich hat die Apothekerkammer Nordrhein ihre Akkreditierung in der Kategorie 3 mit 2 Punkten erteilt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, eine hoffentlich rege Diskussion und auf einen lebhaften Austausch in diesem unverändert spannenden Bereich der Medizin.

S. Esser         C. Lehmann         B. Jensen         J. Rockstroh

Hier finden Sie einen Flyer zur Veranstaltung:
Flyer
PDF, KB