25.03.22
-
27.03.22
18. Münchner AIDS und COVID Tage, München

Seit nunmehr über einem Jahr scheinen sich Infektiologie, Medizin und Öffentlichkeit nur noch mit einem Thema zu beschäftigen. Hinter COVID-19 stehen so gut wie alle anderen Themen zurück. In ähnlich starker Weise hat HIV zu keinem Zeitpunkt den medizinischen Bereich oder die weltweiten Geschehnisse bestimmt.

Das rasante Tempo der COVID-19-Forschung wird auch der Diagnostik, Behandlung und Prävention von HIV zugutekommen. Gerade von den enormen Fortschritten in Impfung und Antikörper-Entwicklung bei SARS-CoV-2 werden auch HIV-Patient*Innen sehr profitieren. Andersherum wären viele Erkenntnisse zu COVID-19 ohne 40 Jahre HIV-Vorarbeit nicht möglich gewesen. Beide sich in Vielem überschneidende Epidemien sollten unbedingt zum Anlass genommen werden, die disziplinübergreifende Forschung weiter auszuweiten und Synergien zu nutzen.

Wir haben deswegen sehr bewusst die Entscheidung getroffen, die Münchner AIDS-Tage um das Thema COVID-19 zu ergänzen (und die Hepatitis aus dem Titel, nicht aber aus der Tagung zu entfernen).

Dies entspricht dem Wunsch einer großen Zahl von Kolleginnen und Kollegen, die uns in den letzten Wochen und Monaten verstärkt kontaktiert haben und ihre Wünsche in dieser Form geäußert haben. Das betrifft sowohl die medizinischen als auch die sozialen Inhalte der Tagung.

Wir werden wie bisher versuchen, möglichst viele Ihrer Vorschläge und Themen im Programm zu berücksichtigen.

Auf Ihre Teilnahme freuen sich

Dr. med. Hans Jäger
Prof. Dr. med. Christian Hoffmann
Dr. med. Jan Thoden
Dr. phil. Eva Wolf

Hier finden Sie nähere Informationen zur Veranstaltung: 
https://www.sv-veranstaltungen.de/de/event/aids-tage/

Hier finden Sie das Vorprogramm zur Veranstaltung:
Vorprogramm, PDF, 4.619 KB

« Januar 2022 »
Januar
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31