Folgende Unternehmen wurden wegen möglicher Lieferengpässe bei den von ihnen vertriebenen/hergestellten HIV-Präparaten angeschrieben (tägliche Aktualisierung nach Eingang der Rückmeldungen, die Tabelle kann bei den Medikamenten u. U. Fehler enthalten):

Antworten der Unternehmen
PDF, 17 KB