Bereits zum vierten Mal verleihen die Deutsche Aids-Hilfe (DAH), die Deutsche AIDS-Gesellschaft (DAIG), die Deutsche Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter (dagnä) und die Firma Janssen auf dem DÖAK 2019 den HIV-Community-Preis. Ziel ist es, nachahmenswerte Leuchtturmprojekte im HIV-Bereich zu unterstützen, die der Diskriminierung entgegentreten und so die Lebensumstände von Menschen mit HIV verbessern und/oder frühe HIV-Diagnosen fördern. Bewerben können sich Interessierte mit ihren Projekten bis zum 31. März 2019 unter aidshilfe.de/hiv-community-preis.

Der alle zwei Jahre vergebene Förderpreis ist mit 8.000,- Euro dotiert und wird von Janssen und der dagnä gestiftet. Er richtet sich an Vereine, Verbände und gGmbHs sowie an Selbsthilfeorganisationen und Beratungsstellen, medizinische Einrichtungen und soziale Dienste, die sich lokal gezielt für die Verbesserung der Lebenssituation und Versorgung von Menschen mit HIV einsetzen.

Eine unabhängige Jury aus Vertreter*innen der DAIG, der dagnä und der DAH sowie der Community entscheidet über die Auszeichnung der Initiativen. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongresses (DÖAK) im Juni 2019 in Hamburg statt.

Weitere Infos und Bewerbungsunterlagen: aidshilfe.de/hiv-community-preis

Hier finden Sie einen Flyer zum HIV-Community-Preis 2019:
Flyer zum HIV-Community-Preis 2019
PDF, 603 KB